Taufe

Die Taufe ist das erste und grundlegende Sakrament, durch das ein Mensch in die Glaubensgemeinschaft der Christen aufgenommen wird. Sie ist als Realsymbol für die besondere, unauflösbare Gemeinschaft des Getauften mit Jesus Christus, durch den die Erbsünde ihre Macht über den Täufling verloren hat. Das Sakrament hat seinen Ursprung in der Taufe Jesu durch Johannes im Fluss Jordan.

Das Taufsakrament wird durch einen Priester oder Diakon gespendet; in Notfällen kann es auch von jedem anderen Menschen gespendet werden (Nottaufe). Bei der Taufe gießt der Taufspender geweihtes Wasser dreimal über den Kopf des Täuflings und spricht die Taufformel: "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." Zuvor ist der Täufling nach seinem Glauben gefragt worden. Im Falle der Kindertaufe bekennen die Eltern und Taufpaten ihren Glauben, nachdem sie für das Kind die Taufe erbeten und sich zu ihrer Aufgabe bekannt haben, das Kind im katholischen Glauben zu erziehen.

Die Taufe gehört neben der Firmung und Erstkommunion zu den sogenannten Initiationssakramenten (Einführungssakramenten). Ein erwachsener Taufbewerber empfängt alle drei Einführungssakramente in einer einzigen Feier, zumeist in der Osternacht. Zuvor wird er im Katechumenat auf die Taufe vorbereitet. In Deutschland werden jährlich rund 165.000 Menschen durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen. Rund 3.000 von ihnen sind über 14 Jahre alt und gelten als Erwachsenentaufe; circa 6.500 Täuflinge sind zwischen 7 und 14 Jahre alt.


Tauftermine

für Bernterode, Deuna, Hausen, Kleinbartloff, Niederorschel und Vollenborn

Für alle Kinder, die innerhalb einer bestimmten Zeit in einer Pfarrgemeinde geboren werden, ist eine gemeinsame Tauffeier mit der Gemeinde anzustreben. Dazu sollen mehrere feste Termine für Taufgottesdienste vorgesehen und rechtzeitig bekanntgegeben werden.“ (aus: Die Feier der Kindertaufe, Pastorale Einführung Nr. 47)

Dieser Vorgabe der Deutschen Bischofskonferenz soll, wie in den vergangenen Jahren, auch in der Zukunft in unseren Gemeinden entsprochen werden. Sie bietet die Chance zum gegenseitigen Zeugnis in der Stärkung des Glaubens und fördert das Zusammenwachsen unserer Orts-Gemeinden.

Nach der Anmeldung Ihres Kindes im Pfarrbüro für einen konkreten Tauftermin folgt dazu zeitnah das Taufgespräch mit der konkreten Vorbereitung der Feier, nach Möglichkeit mit Eltern und Paten. Der Ort für die Tauffeier wird nach Absprache festgelegt.

die nächsten Tauftermine ...

10Mär
10.03.2018 14:00 - 15:00
Taufe
1Apr
01.04.2018 10:00 - 11:00
Taufe
29Apr
29.04.2018 14:00 - 15:00
Taufe
27Mai
27.05.2018 14:00 - 15:00
Taufe

Neuigkeiten