Kirche Bernterode

St. Martin

Die älteste Nachricht über unsere Kirche gibt die Inschrift über der alten Sakristeitür. Demnach wurde sie 1605 erbaut.
Grundstein
Am 4. Juni 1866 begann man mit dem Abriss der alten Kirche, da diese der ständig wachsenden Einwohnerzahl des Ortes nicht mehr genügte. Der Neubau wurde seitlich an den Turm angebaut.  Am 8. Juni 1869 wurde der jetzige Bau durch Bischof Konrad Martin zu Ehren des Heiligen Martin konsekriert.

1961 wurde die Kirche renoviert und am 26. Mai 1963 der Altar durch Bischof Hugo Aufderbeck geweiht.
Die letzte grundlegende Renovierung und Restaurierung der Kirche ist 1991 vom damaligen Pfarrer Detlev Hagen auf den Weg gebracht worden. Der Innenraum wurde vollkommen umgestaltet. Am 1. Advent 1999 war dann die Altarweihe durch Bischof Dr. Joachim Wanke.
Im Altar befindet sich Reliquien von vier Heiligen; dies sind die Hll. Viktor, Viktoria, Justus und Innozenz.
Der alte Sandstein-Taufstein, der über Jahre im Außenbereich der Kirche stand, wurde restauriert und darf jetzt wieder in der Kirche seinen Dienst tun.                             
Der Innenraum wurde modern umgestaltet.

2003 kamen dann die neuen Fenster hinzu. Gestaltet wurden sie von der Erfurter Künstlerin Evelin Körber.               

Die Kirche hat ein Geläut mit vier Glocken. Die kleinste stammt aus dem Jahr 1922 und ist aus Bronze. Die drei anderen Bronzeglocken wurden zu Kriegszeiten eingeschmolzen und durch Stahlglocken ersetzt.
Da diese Haarrisse aufwiesen, wurden 2015 drei neue Bronzeglocken gegossen. Sie wurden zum Kirchweihfest, am 18. Oktober, durch Bischof Dr. Ulrich Neymeyr geweiht. Am 1. Advent erklangen sie zum ersten Mal.
Im Zuge dieser Neuerung wurde ein neuer Glockenstuhl gebaut und da der Turm im Laufe der Jahrhunderte (411 Jahre) doch ziemlich gelitten hatte, war eine Restaurierung unumgänglich. Wir freuen uns, dass diese Arbeiten 2016 abgeschlossen werden konnten.


Nachdem durch die Kommune der Kirchenvorplatz neugestaltet wurde, sorgen seit der Adventszeit 2016 Bodenstrahler dafür, dass die Kirche auch im Dunkeln ihr Licht verbreiten kann.

 

Neuigkeiten

  • Sep 12 2020

    Diakonenweihe Lukas Hennecke

    Am Samstag, 12. September, fand um 10 Uhr in der Kirche von Bernterode die Diakonweihe von Lukas Hennecke statt. Unser Weihbischof Dr. Reinhard Hauke war zu diesem festlichen Gottesdienst zu uns gekommen, um das Sakrament zu spenden.

    Einzug in die Kirche


    Lukas Hennecke trägt die Lesung vor.


    Seine Mutter, Petra Hennecke, singt den Antwortpsalm.


    Der Diakonand, bekleidet mit der Albe, wird durch den Bischof aufgerufen und erklärt seine Bereitschaft.


    Als Zeichen der Hingabe liegt der Diakonand während der Allerheiligenlitanei ausgestreckt auf dem Boden.


    Mit der Dalmatik bekleidet tritt der nun geweihte Diakon vor den Bischof und bekommt das Evangeliar überreicht. Damit beginnt sein Dienst als Diakon im Gottesdienst.


    Nach der Feier des Weihegottesdienstes versammlten sich alle, die einen liturgischen Dienst ausgeübt hatten, zum Gruppenfoto.


    Weihbischof Dr. Reinhard Hauke mit dem Neugeweihten: Diakon Lukas Hennecke

    Alle, die den Gottesdienst nicht mitfeiern konnten, können sich diesen unter dem folgenden Link anschauen:
    www.youtube.com/channel/UC1D4UhBoEINVvxeemaWVjgA

  • Dez 06 2016

    Wahl Kirchortrat Bernterode

    Für Bernterode wird am 14. / 15. Januar 2017 der Kirchortrat gewählt.
  • Nov 11 2016

    Martinstag Bernterode

    Die Firmlinge des kommenden Jahres nahmen uns in ihrem Spiel mit an das Stadttor.

    Dort zeigten sie uns, was damals der hl. Martin erlebt haben könnte.
    Anschließend ging es zum Umzug mit Laternen durch den Ort.

die nächsten Gottesdienste ...

29Sep
29.09.2020 09:00
Hl. Messe
2Okt
02.10.2020 18:00
Hl. Messe
4Okt
04.10.2020 10:00
Hl. Messe

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.