Altenheim - St. Josefshaus

Geschichte

Wo sich heute das Alten- und Pflegeheim „St. Josefshaus” befindet, stand vor dem Jahre 1814 ein Siechen- und Armenhaus. Die Entwicklung des Hauses ist eng mit der Gründung der Heiligenstädter Schulschwestern verbunden.

Im September 1998 wurde der Grundstein für den Neubau von 33 Pflegeplätzen gelegt und nach der Fertigstellung wurde mit der Sanierung von 20 Pflegeplätzen begonnen.

Am 9. Juni 2000 wurde der Tag der Einweihung des neuen St. Josefshauses gefeiert. Eine optimale Pflege und Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen in allen Pflegestufen ist nun gewährleistet.

Das Haus, als Stiftung der Pfarrgemeinde gegründet, ist seit dem 1. Juni 2006 in Trägerschaft der Katholischen Altenpflegeheime Eichsfeld gGmbH.

Neuigkeiten