Grundsteinlegung Kirche

Bei Aufräumarbeiten für den Anbau des St. Josefshauses in Niederorschel tauchte im Juli 2018 eine alte Bleiplatte auf. Sie gibt Zeugnis von der Grundsteinlegung der Kirche in Hausen:

"In honorem omnipotentis Dei, ejusdemque cultum, Sanctorum omnium, praecipue Beatissimae Virg., ac Dei Genitricis Mariae, ac S. Catharinae Virg. & Mart. Patronae hujatis, Ao MDCCXXXI die XXV Aprilis, Sub Pontifice Maximo Clemente XII. Romanorum Imperatore Carolo VI. S. Sed. Moguntinae Archi Episcopo, ac Principe Electore Ludovico Francisco

Lapis hic fundamentalis positus est a Reverendissimo Domino Martino Abbate Reiffensteinensi"

Zu Deutsch:

Zur Ehre des Allmächtigen Gottes und Seiner [desselbigen] Feier, aller Heiligen, besonders der Seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria und der Hl. Jungfrau und Märtyrerin Katharina, unserer [hiesiger] Patronin, im Jahr 1731 am 25. April, unter Pontifex Maximus (= Papst) Clemens XII., (=unter) dem Kaiser der Römer (= römischer Kaiser) Karl VI., und dem Erzbischof des Heiligen Stuhles von Mainz und Kurfürst Ludwig Franziskus

Ist dieser Grundstein gelegt worden vom Hochverehrten Herrn Martin, Abt von Reiffenstein

Drucken