Firmung unter besonderen Umständen

Der Heilige Geist kam in diesem Jahr am 16. Mai unter erschwerten Bedingungen auf die 31 Firmbewerber unserer Pfarrgemeinde herab!


Denn bedingt durch die Vorschriften des Corona-Schutzkonzeptes war im Gottesdienst zur Spendung des Sakramentes der Firmung vieles anders als sonst. Die Zahl der Teilnehmer war begrenzt, so dass nur die Firmlinge mit ihren Paten in der Kirche mitfeiern konnten. Es gab zwei Feiern hintereinander: früh um 10.00 Uhr und am Nachmittag um 14.00 Uhr. Die Familien und alle anderen konnten per Livestream am Bildschirm daheim dabei sein.


Weihbischof Reinhard Hauke, der die Firmung spendete, trug ein Schutzvisier. Mit einem Wattestäbchen wurde das Kreuzzeichen mit dem Chrisamöl auf die Stirn der Frimlinge gezeichnet. Nach der Handauflegung - mal die Rechte mal die Linke des Weihbischofs - wurden die Hände zwischendurch immer wieder desinfiziert.


Auch beim Gruppenfoto zur Erinnerung an diesen besonderen Tag im Leben der Firmbewerber aus allen Kirchorten unserer Gemeinde wurde auf den entsprechenden Abstand geachtet.


Möge der Heilige Geist auf positive Weise bei den Jugendlichen "ansteckend wirken" - das gab der Weihbischof Ihnen in seiner Predigt mit auf den weiteren Lebensweg.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.