Maialtar

Kennen Sie das noch? Ein Maialtar: Eine kleine Ecke in der Wohnung mit einem Bild oder einer Figur von Maria, einer Kerze und täglich mit frischen Blumen geschmückt. Eine alte Tradition im Monat Mai, dem Monat der Marienverehrung.


Aber warum Maria verehren? Lesen Sie einmal diese Bibelstelle: https://www.bibleserver.com/GNB/Johannes2%2C1-12
Bei der Hochzeit zu Kana (Joh 2,1-12) wendet sich Maria an Jesus, weil sie weiß das Jesus ein besonderer Mensch ist, der Sohn Gottes. Sie wendet sich nicht aus eigenem Interesse an Jesus, sondern weil sie dem Brautpaar helfen möchte. Zu der damaligen Zeit wurden Hochzeiten über eine Woche lang gefeiert. Jeden Tag kamen mehrere Gäste. Wenn der Wein jetzt schon alle wäre, würde man noch Jahre später schlecht über diese Hochzeit sprechen.
So wie Maria sich für das Brautpaar eingesetzt hat, setzt sie sich auch für uns ein. In jeder Situation können wir sie um ihre Fürsprache bitten. Ich lade Sie ein, dies im Monat Mai ganz besonders zu tun. Neben frischen Blumen können Sie auch Zettel mit Namen von Menschen, die Ihnen besonders am Herzen liegen, am Maialtar ablegen.
Einen gesegneten Mai wünscht Ihnen
Thomas Rhode
Gemeindeassistent

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.